Skip to main content
15. Jun 2010

Löschvorgang bei Expired CNOBI DomainsDetaillierte Anleitung des Ablaufes

Der Löschprozess von CNOBI Domains unterscheidet sich stark von dem bekannten Ablauf bei .de Domains. Der größte Unterschied ist wohl das CNOBI Domains ein Expiration Date (Verfallsdatum) haben, während .de Domains so lange dem Besitzer gehören bis die gekündigt werden. Registriert man also eine CNOBI Domain, dann wird sofort vermerkt das sie 1-10 Jahre später "abläuft". Kümmert man sich nicht selbst oder hat seinen Registrar beauftragt die Domain vor diesem Verfallsdatum zu verlängern, beginnt der Löschprozess den ich in diesem Artikel näher beschreiben möchte.

Lebenszyklus einer gTLD Domain

Wenn eine Domain zum Expiration Date nicht bezahlt/verlängert wurde, wird sie nicht sofort gelöscht. Sie durchläuft erst mehrere Phasen, bis sie am Ende freigegeben wird. Der Anfang des Prozesses ist von Registrar zu Registrar verschieden. Es gibt einige die nach dem Expiration Date einfach keine Renewals (Verlängerung) mehr annehmen und die Domains damit ab diesem Zeitpunkt für den bisherigen Besitzer verloren ist. Das ist aber eher die Ausnahme und alle großen Registrare haben feste Regeln wie sie ab dem Expiration Date verfahren. Hier in Deutschland braucht man sich meist gar nicht zu kümmern, da man einen Vertrag mit dem Registrar eingeht und dieser die Domain automatisch verlängert (solange man seine Rechnungen bezahlt). In anderen Ländern wie zum Beispiel der USA ist dies anders und so werden sehr viel mehr CNOBI Domains pro Tag (60.000 bis 90.000) gelöscht als .de Domains. Große Registrare verschicken aber unzählige Warnungen wenn das Expiration Date näher kommt.

Erklärung der Phasen bei CNOBI Expired Domains

Auto Renew Grace Period: Als erstes sollte die Domain für 0-45 Tage in den Auto Renew Grace Period Status versetzt werden. Ich sage sollte, da einige Registrare diesen Status auslassen oder die Zeit verkürzen. In dieser Phase kann die Domain zu den ganz normalen Preisen verlängert werden. Es bleibt dem Registrar überlassen ob er die Domain weiterhin im Zonefile lässt, die Seite und Dienste also ganz normal erreichbar bleiben, oder ob er die Domain aus dem Zonefile entfernt. Ein weiterer beliebter Schritt ist die Domain zu parken um den Domain Traffic zu ermitteln und ein bisschen Geld durch Werbung einzunehmen.

  • Dauer: 0-45 Tage
  • Domain im Zonefile enthalten: möglich, hängt vom Registrar ab
  • Möglichkeiten für den Vorbesitzer: die Domain kann zu den ganz normalen Preisen verlängert werden

Redemption Grace Period: Ist die Domain nicht verlängert worden, kommt sie in die Redemption Period. Jetzt muss die Domain aus dem Zonefile entfernt werden und ist nicht mehr erreichbar. Außerdem verschwinden meistens an dieser Stelle auch die Informationen zum noch Besitzer von den Whoisservern. Das hat den Grund das findige Geschäftsleute die Besitzer in dieser Phase anschreiben und die Domains zu einem geringen Preis erwerben wollen. Das ist natürlich nicht im Interesse des Registrars, da er so nicht daran mit verdient. Der noch Besitzer hat nämlich immer noch die Möglichkeit die Domain zurück zu holen. Dieser Prozess ist aber aufwändig und deshalb lassen die Registrare ihn sich gut bezahlen (90€+ pro Domain). Die Domain bleibt für genau 30 Tage in diesem Status. Der genaue Name unterscheidet sich bei den TLDs, REDEMPTION PERIOD oder PENDING DELETE RESTORABLE oder QUARANTINE. Löscht man explizit eine Domain, dann kommt sie ebenfalls in die Redemption Period.

  • Dauer: genau 30 Tage
  • Domain im Zonefile enthalten: Nein
  • Möglichkeiten für den Vorbesitzer: die Domain kann gegen eine ordentliche Gebühr zurück geholt werden

Pending Delete: Jetzt wird es interessant, den die Domain kann nun nicht mehr verlängert werden und wird definitiv nach 5 Tagen "gelöscht". Gelöscht muss man hier in Anführungszeichen setzen, den der wirkliche Prozess sieht anders aus. Hat eine Domain den Pending Delete Status, dann hat der bisherige Besitzer seine Rechte an der Domain verwirkt und erst mal keine Chance mehr die Domain zu verlängern/behalten. Da sie aber noch nicht freigegeben ist, gehört die so zu sagen nun dem Registrar, der entscheiden kann was er damit machen möchte. Im einfachsten Fall macht der Registrar gar nichts und der Domainname wird wieder frei Registrierbar. Das ist aber aus der Sicht des Registrars nur die zweitbeste Lösung, den Domains haben immer noch einen Wert und wer verschenkt schon gern Geld. Die Domain wird also entweder vom Registrar selbst registriert (wenn sie für Wertvoll genug befunden wurde) oder sie wird versteigert. Da nicht jeder Registrar eine eigene Auktionsplattform aufbauen möchte, arbeiten sie mit den Backorder Diensten zusammen und werden an den Umsätzen beteiligt.

  • Dauer: genau 5 Tage
  • Domain im Zonefile enthalten: Nein
  • Möglichkeiten für den Vorbesitzer: keine Chance. Die Domain wird gelöscht oder weitergereicht

Mit dem Wissen welchen Traffic die Domain in der Redemption Period bekommen hat und ein paar anderer Kenngrößen, kann der Registrar oder Backorderanbieter recht genau bestimmen ob es sich um eine Wertvolle Domain handelt. Man sollte sich also nichts vormachen das hier Superschnäppchen durch rutschen. Durch die Exklusivverträge zwischen Registraren und Backorderanbietern, kann man sich wenigstens sicher sein das die Domain versteigert wird und nicht unter der Hand "vermittelt" wird. Na ja nicht wirklich sicher. :/

Möchte man also eine Pending Delete Domain backordern, sollte man sich zu aller erst angucken bei welchem Domain Registrar diese liegt und ob dieser Registrar eine Partnerschaft mit einem Backorderanbieter hat. Wenn ja, dann reicht es meist aus bei diesem eine Backorder zu hinterlegen. Wenn nein, sollte man die 3 größten Anbieter beauftragen die Domain zu registrieren. Wer sicher gehen möchte, sollte immer die zweite Lösung nehmen, da die Exklusivverträge ja auch irgend wann auslaufen können und die Informationen die man zu diesem Thema im Netz findet sind nicht immer aktuell. Die 3 großen arbeiten Erfolgs abhängig. Man bezahlt also nur wenn man die Domain auch wirklich bekommen hat. Hier eine Liste von mir bekannter Exklusivpartnerschaften zwischen Registraren und Backorder Anbietern:

SnapNames.com
Network Solutions, Moniker, Name.com, Name.net, DomainSite.com, Directi, It's Your Domain, Register.com

NameJet.com
eNom

Pool.com
Hier konnte ich keine Exklusivpartnerschaften finden, aber pool.com ist trotzdem einer der besten Backorderdienste, da sie die meisten Registrare und Server im Einsatz haben (so wird gemunkelt).

GoDaddy ist der Weltgrößte Domainregistrar (33.662.000 Domains) und hat deshalb einen eigenen Backorderdienst. GoDaddy bietet einen eigenen Service an, der bei dort gehosteten Domains definitiv benutzt werden sollte!

Related Links